Samstag, 5. Februar 2011

Warum seh ich in so Kleidern immer schwanger aus?

Hallo allerseits!

Ich hab von Weihnachten noch unmengen an Stoffen, die bei meinen Eltern und anderen Verwandten herumlagen, und für die niemand mehr Verwendung hatte. Heute hab ich einen Strickstoff verarbeitet. Ich hatte davon etwa 1,60m x 2,00m. Meine Mutter hatte sich den mal gekauft, als ich ein Kleinkind war und wollte sich ein Kleid daraus nähen. Tja, jetzt hab ich mir aus dem über 20 Jahre alten Stoff ein Kleid genäht ;)

(Man beachte bitte nicht meine Schlafanzughose darunter) Es handelt sich bei dem Stoff um einen Strickstoff, der sich super toll anfühlt. Der Grundschnitt ist aus der Burda Plus F/S 2011, Kleid 416A. Allerdings hab ich das Vorderteil wegen meiner Oberweite etwas verlängern müssen, hab das mit den Raffungen nicht hinbekommen und den Tunnel für die Schnürung ganz weggelassen und es dafür auf Figur geschnitten ^^".

Eigentlich war geplant, dass ich es genau so nähe wie es in der Anleitung stand. Aber wie so oft bei mir, ergeben sich Probleme und dann entscheide ich mich spontan um.
Wie man gut sehen kann, liegt es über der Brust an, aber auch nur, weil ich es da festgenäht habe ;) Sonst würde es ganz bestimmt abstehen. Und man kann auch gut sehen, dass das mit den Raffungen garnicht geklappt hat *grml* Fazit: DAS MUSS ICH NOCH ÜBEN! Aber so ist das eben, wenn man etwas neues lernt.

Aber das eigentliche Problem mit diesem Kleid ist mal wieder das altbewährte...
...Ich sehe darin einfach schwanger aus! Das liegt an der großen Differenz von Unterbrust- zu Brustumfang, und natürlich an meinem Bäuchlein ;) Irgendwelche Ideen, wie ich das optische Problem in den Griff bekommen kann? Ich dachte vielleicht an einen breiteren Gürtel, oder ein mordernes Mieder? Als her mit euren Ideen! Freu mich über jeden eurer Kommentare!

Was ich jedenfalls bisher sagen kann ist, dass es sich super angenehm trägt. Und das es mit etwas Übung schnell genäht ist. Könnte zu einem meiner Lieblingsstücke werden, da man es über Leggins, Jeans, oder wirklich als Kleid tragen kann. Und ich denke für diese Jahreszeit ist es genau das richtige ;)

Wünsch euch eine schöne Woche! =^-^=

Kommentare:

  1. Oh man, ich könnte echt gerne so toll nähen wie du. Wenn du Absatzschuhe anziehst, wird das Kleid nicht mehr so unvorteilhaft aussehen, weil sich dadurch deine Haltung ändert.
    Du könntest aber auch direkt unter der Oberweite eine Art dünnes Bindband mit Schleifchen vernähen und den Teil unterhalb der Oberweite breiter machen. So würde ein optischer Übergang entstehen. [sagte der Laie ;)]
    Und schwanger siehst du darin gar nicht aus!

    AntwortenLöschen
  2. Boar, toll, wie du nähen kannst! Würde ich auch gerne können :-) Und ich finde auch, dass dir das Kleid super steht. und es sieht sicher auch nochmal besser aus ohne Schlafanzughose ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr Beiden!
    Vielen Dank für eure Kommentare.
    Ich näh noch garnicht toll! *rotwerd* Ist eher learning by doing ;) Ja, an ein Bindeband hab ich auch schon gedacht, und die Idee mit den Absatzschuhen gefällt mir ;)
    Und ja, ohne Schlafanzughose wirkt es bestimmt nochmal anders *lach*

    AntwortenLöschen
  4. hätte da ne idee, du könntest das kleid aus 2 teilen schneidern natürlich mit reissverschluss..der bund sitzt etwas über der teile aber auch etwas unter der brust, sodass der untere teil als tellerrock gestaltet werden kann

    ähnlich wie bei k-on yui hirasawa http://fc03.deviantart.com/fs43/i/2009/116/3/1/Hirasawa_Yui___don__t_say_lazy_by_purdoy25.png

    AntwortenLöschen
  5. Das Kleid sieht echt gut aus!

    Ich finde jetzt nicht dass du sonderlich Schwanger aussiehst, aber ich weiß wie unzufrieden man mit sich selbst sein kann ;-) Als aller erstes würde ich auch ersteinmal auf Absatzschuhe zugreifen, schon 4 / 5 cm reichen aus, um die gesamte Haltung zu strecken.

    Wie auch immer du dich wegen der Deko des Kleides entscheidest: Wenn du etwas direkt um den Bauch machst, würde ich nichts gemustertes oder sonst wie herausstechendes nehmen. Dadurch wird der Blick erst recht auf deine Problemzone gelenkt. Wenn du einen breiten Gürtel, z. B. in Schwarz mit silberner Schnalle, drum machst, nehm eine Kette dazu, die sozusagen "auf der Ausladensten höhe deines Busens" endet. Dann wird der Blick eher auf das Dekoltee gezogen.

    Viele Grüße

    Mjami

    AntwortenLöschen
  6. Achso - die Kette könnte dann noch passend in Silber sein, dann wirkt das ganze auch Harmonisch XD

    AntwortenLöschen
  7. Hallo amaineko ;) Ich würd bei dem Bild vom Link schon sagen, das es unterhalb der Brust endet. Bei der Taille hab ich das Problem, das das bei mir quasi direkt unter der Brust ist ^^" Das ist ja genau das Problem. Aber ich danke dir trotzdem für's mit überlegen^^

    Hallo Mjami!
    Danke für die tollen Ideen. Ich hab es jetzt so gelöst, das ich aus dem gleichen Stoff einen Gürtel an den Seiten festgenäht habe, der vorne die Naht verdeckt und hinten zusammengebunden wird. Damit sieht es passabel aus ;) Aber mit Absatzschuhen bestimmt noch besser.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...