Sonntag, 6. Februar 2011

einfache Handytasche (Anleitung)

Hallo allerseits!

Ich hasse es krank zu sein, sich beschissen zu fühlen und einfach nix auf die Reihe zu bekommen. Nur zu schlafen, sich mies zu fühlen,... Irgendwie musste ich aus dieser Lethargie heraus und hab beschlossen euch eine kleine Nähanleitung zu schreiben:

einfache Handytasche
Hier seht ihr, wie so eine Tasche aussehen kann. Die hier hab ich meinem Schatz für sein neues Smartphone genäht. Also, los geht's mit der Anleitung.

Schritt 1: Die Stoffauswahl!
1. So, als Futter solltet ihr etwas nehmen, das weich ist. Das hat mehrere Vorteile. Zum einen schützt es euer Display vorm verkratzen, und bei Smartphones wischt es bis zu einem gewissen Grad Fingerabdrücke ab.
Geeignet wären z.B. Fleece, Strick, Frottee, Microfaser





2. Als Oberstoff könnt ihr nehmen was ihr wollt, und was euch gefällt. Ich nehme da am liebsten Baumwollstoffe, da sie sich nicht verziehen und in allen möglichen hübschen Drucken zu bekommen sind. Da habt ihr wirklich eine riesige Farbpalette zur Auswahl. Auch noch geeignet sind Walkloden, oder Mischgewebestoffe, oder auch Anzugstoffe. Wie gesagt, eigentlich alles was ihr wollt.



 3. Sucht euch zwei Stoffe aus, die mit einander Harmonieren, oder aber auch Kontraste bilden. 

TIPP:
Denkt daran passendes Nähgarn einzukaufen ;)





Schritt 2: der Zuschnitt!
4. Nehmt das Handy, und legt es auf ein Stück Pappe oder Papier. Zeichnet ein Quadrat darum herum. Es sollte überall etwa 0,5 bis 1 cm Abstand zum Handy geben. Das ist eure Nahtzugabe. Oben müsst ihr mehr Stoff lassen, etwa 1,5 bis 2 cm, je nachdem wie viel Nahtzugabe ihr braucht.




5. Benutzt euer Schnittmuster nun und schneidet aus jedem Stoff 2 Stück aus.

Tipp: Vorsicht mit elastischen Stoffen! Schneidet diesen bitte so zu, dass die Dehnrichtung die kurze Seite betrifft. 


 
3. Schritt: Das Nähen!
6. Legt die beiden Stücke der gleichen Farbe aufeinander und näht an drei Seiten möglichst knapp entlang, so dass eine Tasche entsteht. Lasst euch nicht von meiner Naht irritieren, hatte die Zwillingsnadel noch auf der Maschine. Theoretisch könnt ihr jeden Stich benutzen. Ich empfehle Overlockstiche falls ihr die habt, den Geradstich mit der Zwillingsnadel oder einen schmalen ZickZack. Schneidet nach dem Nähen die NAhtzugabe vorsichtig zurück, ohne die Naht einzuschneiden.


 7. Habt ihr beide Taschen genäht wird die aus Oberstoff umgekrempelt.








8. Steckt nun die Futtertasche in die Oberstofftasche hinein, so dass die beiden linken Seiten (also die mit den Nähten) gegen einander liegen.







9. Steckt nun das Handy, oder ein Stück Pappe, das die entsprechenden Maße hat, einmal in die Tasche. Nun heißt es Daumendrücken. Hoffentlich ist es weder zu weit, noch zu eng. Aber ihr schafft das schon ;)
Danach schneidet ihr vom Oberstoff etwas oberhalb des Handyendes ab. Das ist wichtig für das Versäubern der Saumkante. 

10. So, jetzt wird es etwas friemelig. faltet den Futterstoff mit der Kante zur Kante des Oberstoffes und dann noch einmal rum, so dass der Oberstoff vom Futterstoff umschlossen ist. Steckt das nun gut fest, damit sich keine Kante herauswurschteln kann.





11. stülpt das Ganze noch einmal vorsichtig um, denn jetzt geht es ans Nähen. Das Ganze wird so wie es auf dem Bild daliegt unter den Nähfuß gelegt. Also natürlich nur die Seite, die jetzt unten ist, sonst würde es ja zusammengenäht werden ;)

Falls ihr euch fragt warum es gestülpt werden muss, das ist einfach. Ihr wollt doch die schöne Nahtseite später Außen haben, oder?


12. Näht einmal drum herum, und achtet dabei darauf, dass sich euer Umschlag nicht zu sehr verzieht. Schneidet die Fäden noch ab (das solltet ihr sowieso bei jeder naht machen^^) und schon habt ihr es vollbracht!
Ich gratuliere euch ;)

Und wie ihr sehen könnt, bin ich vor Schönheitsfehlern auch nicht gefeit, mir ist der Umschlag beim Nähen verrutscht.


So, lange Anleitung kurzer Sinn. Warum hab ich die eigentlich gemacht? Naja, Valentinstag  steht vor der Tür. Und ich weiß wie schwierig es ist seinem Liebsten etwas nicht kitschiges zu schenken, von dem er vielleicht auch etwas hat. Also wie wäre es mit einer Handytasche zum Tag der Liebenden? <3

In den nächsten Tagen werd ich noch einen Zwischenschritt posten, wie ihr, oder vor allem, wann ihr Applikationen einfügen könnt, oder wie die Taschen sonst noch aufschönerbar sind!

Vielen Dank für's lesen und viel Spaß beim ausprobieren!
Über Kommentare und Rückmeldungen freu ich mich natürlich wie immer! 

Wünsch euch schöne Tage! =^-^= 


  

Kommentare:

  1. Hallo liebe Nähkünstlerin!
    Es ist wirklich sehr nett, Deine Nähanleitung zu lesen und vielleicht werde ich es wirklich mal ausprobieren, solch eine nette Tasche zu nähen. Nur eigentlich bin ich auf der Suche nach einer Hülle mit Verschluss-Lasche.
    Trotzdem finde ich die Wahl Deiner Worte für die Anleitung so nett, dass ich diese Zeilen einfach mal schreiben musste :-)
    Vielen Dank dafür!
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, und vielen lieben Dank ;)
      Ich bin auch schon am überlegen für eine Anleitung mit Verschluss-Lasche, oder zumindest einem Ersatz, weil meinem Mann sein HAndy öfters aus der Handytasche herausfällt.

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...