Montag, 15. März 2010

Zurueck im Bento Alltag!

Hallo allerseits! ^-^

Mein Bentoalltag hat mich zurück *g* Denn Schatzis neues Semester startet heute. Und da er keine Lust hat sich tagtäglich in die schier unendlichen Schlangen der Unimensa einzureihen ist er immer sehr froh, wenn ich ihm ein mit Liebe gemachtes Bento mitgebe:


Seit etwa einem Monat versuchen wir mit unserem Geld besser zu haushalten. Aus diesem Grund haben wir begonnen für jede Woche Essenspläne auszuarbeiten. Darauf wird das festgehalten, was gekocht wird. Somit vermeiden wir beim Einkauf das kaufen von zu vielen und Unnötigen Dingen. So konnten wir diesen Monat schon gut 15€ einsparen. Ich bin stolz auf uns ^.^ Und zu diesen Sparmaßnahmen gehört es auch, dass ich versuche Reste im Bento zu verwerten. Bisher habe ich die Bento nämlich immer seperat gekocht. Aber da ich nun auch arbeite (und das zu der undankbaren Zeit von 12:45 Uhr bis 16:40 Uhr) habe ich kaum Zeit noch zusätzlich zum Abendessen zu kochen. Könnt ihr sicher verstehen.


Hier also mein erster Versuch mit Resten ein Bento zu gestalten:
Im hinteren Behälter ist in einem Chinakohlblatt ein Sprossen-Champignon-Paprika-Salat mit Sojasaucen Dressing. Leicht gemacht und wirklich lecker zu den meisten japanischen Gerichten. Falls er euch näher interessiert kann ich das Rezept ja mal posten. Dann ein kleines süßes Küchelchen. War mal in einem Wanderpacket drin und ich hab keine Ahnung was es genau ist, wird aber schon schmecken ;) Bei den Früchten schließlich eine viertel gelbe Pflaume, eine Physalis sowie einige Trauben. Heute Morgen habe ich dort noch ein kleines Nougatherz von Milka versteckt, ich hoffe er freut sich darüber ^-^
In vorderen Behälter ist unter dem Reis der Rest des Kare Raisu versteckt, der von Samstag über war. Dekoriert ist das ganze recht schlicht mit Blümelein aus Gurke und Paprika.

Wünsch euch einen schönen Tag! =^-^=

P.S.: Mannomann... es ist wirklich nervenaufreibend in Freiburg eine bezahlbare, Provisionsfreie Wohnung zu finden >.<

Kommentare:

  1. Die Blumen sind ganz zauberhaft ^^ Eine schöne Idee. Wir kochen meist am Wochenende für die ganze Woche vor, weil wir beide durch Arbeit kaum Zeit für sowas haben. So vermeidet man auch das Einkaufen innerhalb der Woche...ist allerdings nicht für jeden etwas.

    AntwortenLöschen
  2. Oha, ihr kocht für die ganze Woche vor? Das ist wirklich außergewöhnlich ^-^ Aber nein, für mich wäre das nichts. Ich brauch das Kochen als kleine Entspannungspause ;) Und meine Wochenenden sind leider auch immer schon vollkommen für andere Dinge verplant.

    AntwortenLöschen
  3. Ha ha ich hab einen Kollegen, der kocht auch immer einmal für die ganze woche. Dann nimmt er immer einen rießen Pott Spaghetti und eine Riesen-Tupper Gulasch z.B. in die Firma und belegt damit den ganzen Kühlschrank *ggg*

    Ich könnte das auch nicht ;-)

    Btw, sehr hübsches Bento! :D *meld* dieses Dressing haben will! ;-) Und dieses Küchlein neben dem Chinakohl erinnert mich doch sehr stark an Dorayaki <3 Liebe die Teile! :)

    AntwortenLöschen
  4. Könnten tatsächlich Dorayaki sein, so wenn ich darüber nachdenke. ^^ Aber Schatzi war nicht so begeistert davon, naja ^^"

    Das Dressing gibt's beim nächsten Post, versprochen ;)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...