Sonntag, 11. Oktober 2009

Bread Bento!!

Halli Hallo!
In der letzten Zeit kam ich (da ich krank war) nicht dazu aufwändige Bentos für mich zu machen. Ich war ja auch nicht arbeiten. Am letzen Arbeitstag hatte ich folgendes Bento mitgenommen, als Vormittagssnack sozusagen, da ich länger unterwegs war:
 
Es ist das erste Bento, das ich mit Brot gemacht habe. Und ich muss sagen, dass dies eine großartige Idee war. Ich saß damit auf dem Bahnhof und konnte ganz gemütlich mit den Händen essen. Die Zahnstocher der Fruchtspieße habe ich benutzt um den Kuchen besser essen zu können. Die Hälfte davon habe ich mir dann für den Nachmittag aufbewahrt (Inhalt: Sandwich mit Salami, Käse, Gurke und Paprika, Gurkensticks, Tomaten, Kürbiskuchen, Annanas, Pflaume und Karottendeko).

Damit war die Idee geboren meinem Schatzi, der ja ab sofort bei mir wohnt und nun auch studieren geht, jeden Tag auch so eine Snackbox mitzugeben. Ich denke dass er ein großes Bento mit "richtigem" Essen nicht braucht, da er ja in der Mensa zu Mittag essen kann. Irgendwann meinte er dann einmal, dass er nicht sicher wäre, ob er in der Mensa essen will, immerhin wäre mein Essen mit liebe gemacht *rotwerd*
(Inhalt: Sandwich mit Schinken, Käse und Gurken, Schokocookies, Tomaten, gefüllte Paste (Rezept siehe unten), Karottenherzen und eine Esspapiertafel)



Schnell habe ich gemerkt, dass man auch bei Sandwiches sehr kreativ und abwechslungsreich sein kann. Die Dose die ich benutze (gab es mal in einem riesenpack im IKEA) fasst genau 3 Scheiben Vollkorntoast und dazu noch an zwei Rändern Zusätzliche Dinge. So kann schön variiert werden. Mein Schatzi meinte, dass sich diese Sandwiches sehr gut essen lassen. Seine Kommilitonen haben schon gefragt wer ihm immer das Essen so toll macht ;)
(Inhalt: Sandwich mit Eisbergsalat, Schinken, Mozzarella und Basilikum, Trauben, Physalis, selbstgemachte Vanillewaffeln und Paprikadeko)



Inspiriert durch das Kawaii Banto Boxes Kochbuch habe ich ihm heute das Brot anders gestapelt. Und es war ein Reinfall. Es gefällt mir nicht und ich musste es quetschen. Das sieht wahrscheinlich nur bei ungetoastetem Brot wirklich gut aus. Dennoch fanden es die Leute in der Uni interessant ;) Mein Schatzi meint mehr gibt es dazu nicht zu sagen *g*
(Inhalt: Sandwich mit Eisbergsalat, Salami und Gurke, Babybel,  Brokkoli, Physalis, Ei, Trauben und kleine Knusper-Schokotropfen).



Da diese Art des Bento meinem Schatzi gut gefällt, werde ich sie ihm wohl weiterhin machen, jedoch im Stil der ersten 3. Ich freue mich ja auch ihm sein Essen machen zu können. Sonst hätte ich ja auch nichts zu tun ;)

Habt ihr schonmal bentos mit Brot gemacht? Wie sind eure Erfahrungen dazu? Schreibt mir doch, ich würde mich freuen!

Rezept: gefüllte Pasta
Zutaten: (Mengen nach Bedarf abstimmen, ich habe mit Resten gearbeitet)
ca. 20 füllbare Nudeln (z.b. Muschelnudeln)
Hackfleisch
Mozarella
Basilikum
Salz
Pfeffer
Tomatensauce

1. Nudeln kochen.
2. Alle Zutaten vermischen.
3. Die Nudeln abgießen und abkühlen lassen. Danach füllen.
4. Beide Enden glattstreichen, damit keine Füllung übersteht.
5. Im Dampfgarer garen bis das Hackfleisch durch ist.
6. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Die Nudeln halten sich einige Tage im Kühlschrank, können aber auch eingefroren werden.

Kommentare:

  1. Huhu ^^
    da kann sich dein Freund ja glücklich schätzen...
    Ich hoffe ich bin heute Abend noch so motiviert mir für morgen mal wieder ein kleines Bento zu machen. Das letzte war irgendwann im letzten Semester vor den Semesterferien. Jedenfalls hatte ich auch schon mal Brot im Bento (allerdings dunkles VK-Brot). Ich schaue mal, ob ich das Foto noch finde =D
    Grüße,
    Luma

    AntwortenLöschen
  2. Hallo =) Ja tu das ^-^ Und zeig mir das Bild dann ja auch, wenn du es gefunden hast ;)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...