Sonntag, 11. Juli 2010

Kawaii Bento Boxes - Bento Redo #1 - Teddy Bear Bento

Hallo allerseits!
Es ist noch immer so schrecklich warm ~.~
Ich mag solche Temperaturen nicht... wirklich nicht. Wäre ich ein DSA Charakter hätte ich den Nachteil "Hitzeempfindlich".
Ich finde es wirklich schade, dass die Bento School Week #4 bisher noch nicht angefangen hat. Ich hoffe wirklich, dass das Projekt nicht frühzeitig eingestampft wird.
Aber, weil das so ist, habe ich beschlossen ein neues Projekt zu beginnen:
Viele von euch kennen bestimmt das Kochbuch "Kawaii Bento Boxes - Cute and Convenient Japanese Meals on the Go." Zukünftig will ich versuchen nach und nach, alle Bento dieses Buches einmal zu machen. Und zwar möglichst genau so, wie sie im Buch auch gemacht sind. Von den Zutaten, aber auch vom aussehen her. Einige Zutaten werd ich dabei ersetzen müssen, weil ich sie hier einfach nicht bekomme, aber ich werde mein Bestes tun ;)

Dies ist mein erstes Bento Redo . Das"Teddy Bear Bento" von Seite 16:
Zu allererst hab ich versucht den "milk jelly" zu machen. Nach drei erfolglosen Versuchen hab ich aufgegeben und stattdessden ganz normalen vanillepudding gemacht. Mit Jellys steh ich wirklich auf dem Kriegsfuß ^^" ICh hab versucht nicht nur den Inhalt, sondern auch die Boxen, so gut es mit den in meinem Besitz befindlichen Boxen geht, zu kopieren, wie ihr nachher noch seht. Als nächstes hab ich den Reis gekocht und meine gefrorenen Fleischbällchen in der Pfanne erhitzt. Die hatte ich noch in meinem "Bento stash". Danach hab ich das Tamagoyaki gemacht. Und ich bin soooo stolz auf es! Das erste Mal hat es die richtige Konsistenz, ist schön dicht und hat sogar Rillen! Danach hab ich das erste wirklich gute Egg Sheer hingebkommen und das Bärengesicht ausgeschnitten. Schatzi hatte mir dafür eine Schablone ausgedruckt. Ich hab den Reis in die Box gefüllt und das Furikake darüber gesprenkelt. Danach hab ich das fertige Bärengesicht darauf gesetzt. Die Cetails sind aus Nori und Salami, anders im Original, aber ich hatte keinen Schinken mehr. Während ich das gemacht hab, war der Broccoli am kochen. Der letzte Schritt war dann alles noch in die Box zu setzen und mit Zahnstochern kleine Fleischspieße zu machen und das Tamagoyaki Herz. Ich hab noch eine halbe Cocktailtomate und Sesam dazugetan, weil die Farbe einfach noch gefehlt hat ;)

ASo, hier seht ihr das Original und meine Kopie:
Wie ihr sehen könnt hab ich auch etwas versucht den Aufbau und Stil des Bildes zu kopieren. Aber ich muss mir eingestehen, dass meine Bilder ohne das entsprechende Dekomaterial einfach nicht so gut aussieht. Naja, ich hoffe ihr mögt meinen ersten Versuch ^-^
Es war wirklich eine gute Erfahrung für mich, ich habe viel gelernt, aber die 15 Minuten.... Also ich hab wirklich erheblich mehr Zeit gebraucht, und das, obwohl ich die Fleischbällchen ja schon fertig hatte. Nein, diese Zeitangabe verstehe ich wirklich nicht... Vielleicht ist die nur für's zusammensetzen gedacht?

Wünsch euch eine schöne Woche! =^-^=

P.S.: Wer Lust hat beim Bento Redo mitzumachen kann das gerne tun! Falls ihr keinen eigenen Blog habt mailt mir einfach eure Bilder, dann poste ich sie hier bei mir! Sonst könnt ihr mir einfach einen Link in den Kommentaren da lassen! Würd mich freuen ;)

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich auch, aber bisher habe ich noch nicht versucht, was daraus zu machen. Vielleicht sollte ich dein Projekt als Anlass nehmen, es mal in Angriff zu nehmen =)!

    Ich finde, du hast es sehr gut hingekriegt - etwas weniger perfekt als im Buch, aber wer kriegt das auch so hin *g*?

    Das mit den Zeitangaben glaube ich auch immer nicht so ganz - vielleicht bin ich nur lahm, aber ich kriege meine Bentos selten unter zwanzig Minuten hin, und die sind lange nicht so kompliziert!

    AntwortenLöschen
  2. Hi flowerstar! Ich freu mich über deinen Kommentar ^-^
    Ja, nimm es doch in Angriff, ich freu mich schon deine Bento zu sehen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    der ist dir ganz gut gelungen :) Find den ( ohne zu schleimen ) besser als das Original
    VG Jess

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...